Playa Cucao und Pinguinos

Immer noch auf Chiloé. Wir wohnen auf dem Eco Camping Paradiso. Das Paradies daran ist der Strand dahinter.

Der kann locker mithalten mit den Großen dieser Welt (mit denen, die ich kenne 🙂 ). Er ist riesig, es ist keiner da, der Pazifik ist laut, und ein Fluss, der Río Cipresal, teilt Dünen und Strand in zwei Welten. Die untergehende Sonne spiegelt sich in jeder Wasserpfütze.

Der Campingplatz wird geleitet von Alvero, sehr sehr nett und ein charmanter Mann, und ich weiß den Namen nicht, aber auch sehr nett und den ganzen Tag kiffend unterwegs. Auf Zack ist, wen wundert das, die Dame in der Riege. Später lesen wir, der Vollmond ist der dickste seit sieben Jahren, und erst nach sieben weiteren soll der nächste so dicke kommen. Es ist der helle Wahnsinn: über dem Meer versinkt die Sonne, in Gegenrichtung erstrahlt La Luna.

Eine kleine Wanderung durch den Nationalpark muss schon sein, einfach eine schöne Gegend. Die Möwen fangen eine Muschel, fliegen los, lassen sie aus großer Höhe fallen, auf dass sie zerschellt und das Fleisch der Muschel ein Mittagessen wird. Ist die Muschel noch heile, wird das Ganze wiederholt. Meist viele Male. Dieses schöne Federtier kotzt also nicht, es hofft nur auf ein Mittagessen.

Auf Chiloé leben Pinguinkolonien. Es regnet, unser Zelt ist mehr als nass, es ist kalt und ungemütlich. Das erste Mal seit 7 und 1/2 Monaten haben wir Dauerregen. Abhauen geht nicht, die Pinguine wollen wir natürlich besuchen.

Sie sind kleiner, als wir dachten, aber sehr niedlich. Da Flut ist, werden wir auf Karren bis zum Boot gebracht. Bei gutem Wetter und Ebbe könnte man rüber schwimmen. Der Bärenfelsen ist eine lokale Berühmtheit.

Morgen schiffen wir ein auf die Fähre nach Puerto Natales. Mit 22 Menschen in einer Kabine. Vier Tage. Internet, wenn überhaupt, nur in den Häfen. Aber an Bord gibt es Tai Chi und Yoga. Und der e-book-reader ist gut gefüllt. Hasta la vista, Baby!

Veröffentlicht von

Anke Rettkowski

Around the world in a year

6 Gedanken zu „Playa Cucao und Pinguinos“

  1. LIEBE Anke,

    ich finde Deine wundervollen Reisebeschreibungen einfach toll, sie nehmen mich stets ein kleines Stückchen mit auf die Reise.

    Ich wünsche Euch noch tolle Erlebnisse
    liebe Grüße
    Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.