Mestia: Chaladi Glacier

Eine wirklich schöne Wanderung, viel zu gucken, ein bisschen über Stock und Stein, aber moderat. Die eigentliche Wanderung startet hinter einer kilometerlangen Baustelle am Aufstieg zum Gletscher. Wer faul ist, lässt sich bis dort bringen. Auf dem Hinweg hat uns eine gute Seele aufgegabelt, den Rückweg haben wir uns nicht nehmen lassen und sind durch das Tal zurück gewandert.
Auf dem Weg schmiss ein Bauer ein Ziegenfell über seinen Zaun auf die Straße, wenige Meter vor uns. Erkenntnis des Tages: Schmeißt jemand ein Ziegenfell ist es Glück, nicht getroffen zu werden.

Thorsten sammelt unsere Tagesschritte: 28 000

Veröffentlicht von

Anke Rettkowski

Ein sehr guter Jahrgang :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.