Flores: Labuan Bajo

Wir fliegen von Bali auf die Insel Flores, denn dort sind wir verabredet mit der Heimat und verbringen zwei schöne Tage mit meinem Oberhausener Freund Olli.

Labuan Bajo (sprich Badjo oder auch Badjuu) ist auf Flores touristischer Hotspot, weil Ausgangsort für Ausflüge in den Komodo Nationalpark und umgeben von kleinen Inselchen mit Traumstränden zum Schnorcheln und Tauchen. Das Örtchen expandiert ordentlich.
Für den Weg zur Tropfsteinhöhle, der Rangko Cave, leihen wir uns Räder. Es geht auf und ab, verschwitzt und guter Dinge kommen wir an der Höhle an und nehmen ein erfrischendes Bad im blauen See unter den Stalakmiten und -titen. Während dieser Zeit geht offensichtlich draußen ein tropischer Monsunschauer nieder, wir kommen mit dreifach dicken Pellen, schlammig, regennass und noch verschwitzter zum Verleih zurück. Der findet das nicht lustig, wie seine Räder aussehen, das kostet einen kleinen Extra-Obulus. Wir sind froh, das wir sie nicht säubern müssen 😉.

Ein Schnorchelvormittag mit dem Boot macht träge, der Nachmittag wird vergammelt und verquasselt. Abends sitzen wir bei einigen gemütlichen Bierchen und werden darum gebeten, leiser zu sein, das Jungvolk schnarcht. Ist mir auch schon länger nicht mehr passiert.

Veröffentlicht von

Anke Rettkowski

Ein sehr guter Jahrgang :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.