La Boca

Hier stehen bestimmt die meist fotografierten Häuser Buenos Aires: die bunten Wellblechhäuser in der Gasse El Caminito und La Bombonera, das Stadion der Boca Juniors.

El Caminito ist eine kleine Gasse, früher der Schandfleck des Barrios La Bocas, heute eine Museums-Straße und beliebte Sehenswürdigkeit. Das ist dem hier geborenen und gestorbenen Künstler Benito Quinquela Martin zu verdanken, der ein Faible für fröhliche Farben hatte und die ärmlichen, rostigen Wellblechhütten einer Farbkur unterzog. Nebenan ist das nach ihm benannte Museum der schönen Künste, in dem auch seine privaten Habseligkeiten ausgestellt sind, ebenso bunt.

Das Spielfeld ist klein. Es soll 105 x 68 Meter messen, es wirkt nicht so. Das mag an der Form der Bombonera, der Pralinenschachtel liegen, sie ist eher rechteckig, und da beim Bau 1940 nicht viel Platz vorhanden war, sind die Tribünen extrem steil. Richtiger Name der Bombonera ist Estado Alberto Jacinto Armando.
Was soll ich sonst noch schreiben, Ihr alle wisst, Fußball interessiert mich nicht die Bohne.
Was mir sehr gefällt: der Verein ist noch ein richtiger Verein und bietet an Wochentagen Sportkurse an, unter aderem Zumba, Tango, Yoga. Und eine Sozialstiftung gibt es auch, die sitzt im Haus gegenüber. Ein Vip Gast ist auch da 😉





Veröffentlicht von

Anke Rettkowski

Around the world in a year

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.