Yogyakarta Kirmes

Wir landen, wie in jeder größeren Stadt bisher, auf einer Kirmes. Diese ist schräg:

Der uns bekannte Hexenkessel ist das schönste Karussell, hier von Hand betrieben und die Geisterbahn hat einen beeindruckenden Generator. In der Motorradtonne glänzt hier eine Lady. Mit Show: sie kommt mit Handtasche, und bevor sie aufsteigt, muss sie erst ihr mobiles Telefon checken. Das Publikum hält Geldscheine hin, die FahrerIn schnappen diese in waagerechter Fahrt. Ich hab einen Ohrenschaden. Alle Attraktionen sind doppelt vorhanden, der Nachwuchs malt, und es gibt einen tollen Barbie-Stand, der auch Kleider und Schuhe führt, also für Barbie. Auf der Bühne schmettern Damen muslimische Gesänge. Einen Tag später überschlug sich eine Gondel am Riesenrad und die Insassen saßen plötzlich auf dem Dach der Gondel. Es dauerte länger als 1/2 Stunde, bis die Bergung begann.

Veröffentlicht von

Anke Rettkowski

Ein sehr guter Jahrgang :)

2 Gedanken zu „Yogyakarta Kirmes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.